vegane Bärlauchtarte

vegane Bärlauchtarte

Unsere Bärlauchtarte könnte auch Bärlauchquiche oder Bärlauchpie heißen. Sie ist entstanden, weil sich unser Bärlauch im Garten von Jahr zu Jahr vermehrt und wir mal etwas Neues mit Bärlauch ausprobieren wollten. Die Bärlauchtarte ist einfach herzustellen, gelingsicher und ein schmackhaftes Hauptgericht. Dazu haben wir einen Bärlauchdip und einen Bärlauch-Tomatensalat serviert. Die Bärlauchtarte kann auch ohne Hack zubereitet werden. In dem Fall empfehlen wir die doppelte Menge Bärlauch und Belag.

Weitere Rezepte für Leckeres mit Bärlauch haben wir für Spaghetti mit Bärlauch, ein Bärlauchweißbrot, Tortellini in BärlauchsahneOfenkräutereitlinge, eine Bärlauch-Auberginenpfanne, Bärlauch-Hummus, Bärlauch-Frischkäse, Bärlauch-Tomatensoße, Bärlauchkartoffelsalat, Kohlrabi-Möhrenlasagne mit Bärlauchsoße, Tortellini im Zitronen-Bärlauch-„Butter“Bärlauch-Polenta mit Möhren, Bärlauchpfannkuchen, Bärlauchkartoffelbrei mit Kohlrabischnitzel, Bärlauch-Rahmsuppe und eine Bärlauchlasagne.

Wichtige Informationen zu Bärlauch und zum Sammeln von Bärlauch gibt es hier.

26cm Ø  Spring- oder Pieform mit herausnehmbarem Boden

Zutaten für8 - 12PortionenPortionPortionen:

    Für den Teig
  • 250g

    Mehl, hier Dinkelmehl Typ 630

  • 2TL

    Backpulver, knapp gestrichen

  • 1TL

    Salz

  • 2 - 3EL

    Wasser

  • 125g

    weiche, vegane Margarine

  • Für den Belag
  • 2

    Knoblauchzehen

  • 180g

    veganes Hack

  • Öl

  • 20

    große Bärlauchblätter

  • 300g

    veganer Schmand / Sauerrahm

  • 200g

    vegane Quarkalternative

  • 40g

    Speisestärke

  • 4EL

    Wasser

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • Für den Bärlauchdip
  • 8 - 10

    Bärlauchblätter

  • 400g

    vegane Quarkalternative

  • 2EL

    Rotweinessig

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung Teig

  • Mehl mit Backpulver mischen.
  • Salz und Wasser dazugeben.
  • Mit Gabel verrühren.
  • Fett in Stücken darauf verteilen.
  • Mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten.
  • Teig zu Kugel formen.
  • In Folie wickeln.
  • 1 Stunde kühlen.

Zubereitung Belag

  • Knoblauch pellen.
  • In Schüssel pressen.
  • Ggf. Hack dazugeben.
  • Vermengen.
  • Salzen, pfeffern.
  • Pfannenboden gut mit Öl bedecken.
  • Erhitzen (Stufe 6/9).
  • Hack darin unter gelegentlichem Wenden rundum braun braten.
  • Beiseitestellen.
  • Bärlauchblätter waschen.
  • Trocknen.
  • Schmand und Joghurt verrühren.
  • Speisestärke mit 4 EL Wasser anrühren.
  • In Schmand-Joghurtmasse rühren.
  • Masse mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  • Backofen anschalten – 180° Ober-/Unterhitze.
  • Form dünn fetten.
  • Teig darin gleichmäßig verteilen.
  • Rand hochziehen.
  • Mit Gabel einstechen.
  • Bärlauchblätter in Form verteilen.
  • Ggf. Hack darauf verteilen.
  • Mit Schmandmasse übergießen.
  • Im unteren Ofenbereich (Schiene 2 von 5)
  • 50 – 60 Minuten backen.
  • Wenn mit Hack gebacken wird, verfärbt sich der Belag beim Backen bräunlich.
  • Stäbchenprobe nach 50 Minuten!
  • Masse sollte fest sein.
  • Aus Ofen nehmen.
  • Kurz abkühlen lassen.
  • Ggf. aus Pieform heben.
  • Servieren.

Zubereitung Bärlauchdip

  • Bärlauchblätter waschen.
  • Trocknen.
  • In kleine Stücke schneiden/hacken.
  • Quarkalternative in Schüssel geben.
  • Essig unterrühren.
  • Bärlauchblätter einrühren.
  • Salzen, pfeffern.
  • Alles vermengen.
  • Abschmecken.
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.